Zweiter bundesweiter Astronomietag mit den "Sternguckern Frankenberg"
am 18. September 2004.

Die lange Nacht der Sterne!

Nach der durchweg positiven Resonanz zum ersten Astronomietag im vergangenen Jahr haben wir "Sterngucker Frankenberg" in diesem Jahr in bewährter Weise die Wunder der Sommermilchstrasse sowie das Thema Astronomie im Allgemeinen der Öffentlichkeit näher gebracht. Ein gut besuchter Infostand in der Frankenberger Fußgängerzone mit jeder Menge Informationsmaterial über Astronomie und der in der Nacht zu beobachtenden Objekte, vier Teleskope zur direkten / indirekten Sonnenbeobachtung, einen brasilianischen Kampftanz zur Musik "der schwarze Mond", vorgeführt vom Verein BUDOKAN, ließen die Zeit bis zur Dämmerung wie im Fluge vergehen. Die Bäckerei Müller versüßte uns den Infostand mit eigens für den zweiten Astronomietag kreierten Astro-Amerikanern. Die gegenüberliegende Buchhandlung Inge Jacobi widmete ihre gesamte Schaufensterfront dem Thema Astronomie, so das wir incl. Wetter optimale Rahmenbedingungen hatten.

 

Eine Bildschirmpräsentation über alle zu beobachtenden Objekte dieser klaren Sommernacht stimmte die zahlreichen Besucher Abends am Stadtrand von Frankenberg auf das ein, was sie anschließend durch insgesamt neun Teleskope unterschiedlichster Bauart live sehen konnten. Ein bis zwei Objekte hatten wir jedem Teleskop fest zugeordnet und am Ende des "Weges" lud ein Getränkestand zum Verweilen und Fachsimpeln ein. Es entstanden angeregte Diskussionen über Astronomie aber auch diverse Eigenbauten wurden fachmännisch begutachtet. Nachdem wir Saturn gerade so erkennen konnten räumten wir gegen 02.30 Uhr das Feld und fuhren müde aber zufrieden nach Hause.
Nach dem ersten Astronomietag 2003 läßt sich sagen, daß unsere Erwartungen in diesem Jahr voll erfüllt wurden und wir uns auch im kommenden Jahr auf den Astronomietag freuen. Dies haben uns nicht zuletzt auch die über 400 Besucher bestätigt.